Never-Ending-Stories-Pop-Up-Store (Corona-Special)

Diesmal gleich zu viert im digitalen Interview: Catharina Boutari, Nehle Mallasch und Herbert Enge vom Thalia Theater berichten Sarah Ritter aus ihrem “Zur Bühne”-Projekt. Im digitalen NEVER-ENDING-STORIES-POP-UP-STORE auf Instagram kann man sich bald mit kreativen Ideen für die Lockdown-Zeit eindecken. Diesen Beitrag Teilen

What the fuck (Corona-Special)

Barbara Kantel vom Schauspiel Hannover berichtet im Interview mit Sarah Ritter von der digitalen Umrüstung des Inszenierungsprojekts „WHAT THE FUCK“ zu einem Hörspiel. Und es lohnt nicht nur das Interview anzuschauen, auch das Projektergebnis ist ein Muss! LINK ZUM HÖRSPIEL „WHAT THE FUCK“ Diesen Beitrag Teilen

Tropical Island – gemeinsam einsam (Corona-Special)

Valentina Schüler vom Hessisches Landestheater Marburg berichtet im Interview mit Sarah Ritter von ihrer Arbeit an ihrem “Zur Bühne“-Projekt #tropicalislandgemeinsameinsam, das sie spontan zu einem ganz neuen digitalen Projekt umgestrickt hat und erklärt, warum es wichtig ist jetzt dranzubleiben. Diesen Beitrag Teilen

Live-Hörspiel

Live-Hörspiel Das ETA-Hoffmann-Theater Bamberg hat sich bei seinem „Zur Bühne“-Projekt einem höchst aktuellen Genre gewidmet und mit den Teilnehmer*innen ein Live-Hörspiel entwickelt. Die Detektivgeschichte, in der ein Werwolf als Kommissar agiert und geheimnisvolle Diebstähle bei den sagenumwobenen Dunkelmond-Turnieren für Aufregung sorgen, haben die Teilnehmer*innen gemeinsam mit einer auf Dramaturgie und Storytelling spezialisierten Honorarkraft erfunden. Eine Theaterpädagogin unterstützte bei der Inszenierung …

Circus Veddelini

Das Zirkusprogramm „Circus Veddelini“ des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg war ein dreigeteiltes „Kultur macht stark“-Projekt, bestehend aus einem Schnuppertag, einem Ferienprogramm und einem Inszenierungsprojekt. Beim Schnuppertag, der in der Wohnunterkunft „An der Hafenbahn“ stattfand, konnten die Teilnehmer*innen sich mit dem Thema Zirkus vertraut machen und als Highlight einen Hula-Hoop-Workshop besuchen. Kurz darauf startete bereits das Ferienprogramm. Die Kinder wurden durch …

THE LONG NOW – Ein Dialog über die Zeit

Das Theater Rampe in der Stuttgarter Innenstadt hat sich an ein besonderes Workshop-Projekt gewagt und sich für die Abschlusspräsentation von „THE LONG NOW – Ein Dialog über die Zeit“ gleich zwei Spielstätten ausgesucht. Die Teilnehmer*innen waren Jugendliche mit und ohne Fluchthintergrund und kamen zum einen aus der Umgebung Stuttgarts, zum anderen aus dem Nordbahnhof-Viertel in der Stuttgarter Innenstadt. Gemeinsam bearbeiteten …

CONTROL CTRL

Das Projekt CONTROL CTRL an der Jungen Oper im Nord (JOiN) begann als Workshopreihe und beschäftigte sich mit der Frage, wie wir leben wollen und können. Über mehrere Wochen hinweg bekamen die Teilnehmer*innen Gelegenheit, ihren eigenen Zukunfts-Avatar zu entwickeln, ihn mit Eigenschaften und Fähigkeiten auszustatten und seine Persönlichkeit auszubauen. Den Jugendlichen, die meisten von ihnen hatten vor Projektbeginn keinerlei Berührungspunkte …

Buddeln und Kultur pflanzen

Mit diesem Projekt wagte die Junge Oper Stuttgart (Junge Oper im Nord, kurz JOiN) einen Spagat der besonderen Art. An insgesamt zwölf Tagen sollten 50 Teilnehmer*innen ihren buchstäblichen Weg ins JOiN selbst gestalten und dabei noch einiges über und von der Oper lernen. Unterstützt von Theaterpädagog*innen und Gärtner*innen bauten und bepflanzten die Kinder 30 Hochbeete, die sie nach verschiedenen Opern …

TheaKita 2019

Die Burgfestspiele Bad Vilbel erreichten mit dem Projekt „TheaKita“ Kinder im Alter von vier bis sechs in der Region Frankfurt / Offenbach / Bad Vilbel. Den Festspielen war es ein Anliegen, den jungen Teilnehmer*innen einen möglichst niedrigschwelligen Zugang zu Kultur zu verschaffen. Aus diesem Grund besuchten die Theaterpädagog*innen des Projekts die Teilnehmer*innen in ihrem gewohnten Umfeld. An insgesamt 15 Kitas …

ICH ist ein anderer

Das Theater Aachen widmete sich mit seinem Langzeitprojekt „Ich ist ein anderer“ der Frage, was eigentlich Identität ist und wie sich diese aus Sicht der jugendlichen Teilnehmer*innen zusammensetzt. Über fünf Monate hinweg setzten sie sich, angeleitet von Theaterpädagog*innen und Künstler*innen, in verschiedenen Maßnahmen mit ihrer eigenen Identität auseinander und versuchten, die eigene Geschichte aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten. Dabei …